Küchenplanung: Selbst planen oder doch planen lassen?

JETZT ANFRAGEN!

Vor Ort von erfahrenen Küchenberatern kostenfrei in die Geheimnisse guter Planung einweihen lassen

Die Küchenplanung gehört zu den anspruchvollen Aufgaben der Innenarchitektur und Inneneinrichtung. Idealerweise werden bereits beim Hausbau Sonderwünsche berücksichtigt, die sich z. B. auf die Position der Fenster, auf Stauräume oder eine Barrierefreiheit beziehen können.

Die Entwicklung des Küchendesigns hat in den vergangen 30 Jahren enorme Entwicklungen durchlaufen. Das gilt nicht nur für die Arbeitsgeräte sondern vor allem auch für die baulichen Gegebenheiten einer modernen Küche.

Man denke beispielsweise an die deutlich erhöhten Arbeitsflächen sowie an völlig neue Küchenanordnungen wie Inselküchen oder Dunstabzugsschlitze neben den Kochfeldern anstelle der Platzierung über dem Kochbereich.

Doch nicht nur das Design hat sich geändert – der Stellenwert einer Küche an sich hat enorm zugelegt. „Kochen ist ein Lifestyle-Trend“ und Ausdruck eines Lebensgefühls, das geprägt ist von Gesundheit und Geschmack. Man denke an die vielen populären Kochsendungen im TV und an die Vorliebe vieler Männer heute Gerichte zuzubereiten, was im klassischem Rollenverständnis früher eher eine Domain der Frau war.

Entrümpelung

Einzeilige Küchen

Ist nur eine Stellwand vorhanden ist, wie beispielsweise in Einzimmerappartements oder kleine Wohnungen, sind einzeilige Küchen die passende Variante.

Mindestens drei laufende Meter sollten es aber schon sein, um alle wesentlichen Geräte unterbringen zu können und ausreichend Arbeitsfläche zur Verfügung zu haben.

Hinweis: Wenig Platz ist nicht zwingend ein Grund, auf einen Geschirrspüler zu verzichten. Es gibt Geräte, die nur 45 cm breit sind.

Variantenreich: Kombinationen aus offenen und geschlossenen Elementen, Oberschränke in verschiedenen Höhen, Materialmix bei Fronten und Arbeitsplatten sowie Farbspiele lassen keine Langeweile aufkommen.

Umzugsunternehmen buchen

Zweizeilige Küchen

Befinden sich an den Schmalseiten des Raumes Türen oder Fenster, bieten sich zweizeilige Küchen an. Viel Stauraum, ausreichend Arbeitsfläche und optimale Raumnutzung sind die Vorteile.

Zweizeilige Küchen eignen sich auch gut als offene Variante für große Räume, eine Parallele fungiert dann als Arbeitsbereich, Theke und Raumteiler.

Zu beachten: Der Abstand zwischen den Zeilen sollte etwa 1,20 m betragen, damit gegenüberliegende, 60 cm breite Türen gleichzeitig geöffnet werden können.

Adressänderung

L-förmige Küchen

Eine häufig und gern gewählte Lösung sind L-förmige Küchen. Sie passen zu vielen Grundriss-Varianten, so auch bei Räumen, die mehrere Türen haben.

Ob mit oder ohne Essplatz, ob großer oder kleiner Raum – Sie werden staunen, was alles möglich ist.

Rat: Ecken bedeuten keinen toten Raum, sondern können durchaus sinnvoll genutzt werden, nicht nur durch entsprechende Schrankinneneinrichtungen.
Einige Hersteller bieten spezielle Ecklösungen für Spül- und Kochzentren.

Umgebung erforschen

U-förmige Küchen

Für große Räume sind U-förmige Küchen eine repräsentative Küchenform und optimal für großzügige Wohnküche.
Ebenso ideal als reine Kochküchen, weil sie exakt auf die Arbeitsabläufe zugeschnitten werden können. Hauptmerkmale sind viele Schrankelemente und damit viel Stauraum sowie viel Arbeitsfläche.

Bewegungsfreiheit: Planen Sie die Hauptarbeitsplätze so, dass der Tisch nicht in die Laufwege ragt.

Umgebung erforschen

Halbinsel- oder Inselküchen

Trendige, aus Profiküchen übernommene Varianten sind Halbinsel- oder Inselküchen, bei denen Küche, Ess- und Wohnbereich ineinander übergehen. Kommunikation lautet hier das Schlüsselwort. Die Position der an der (Halb-) Insel arbeitenden Person ist nicht zur Wand, sondern zum Raum ausgerichtet. Dass viele Köche den Brei verderben, ist nicht erwiesen. Gemeinsam Kochen macht richtig Spaß und ist in diesen großen Küchen gut möglich.

Überlegenswert: Die Kücheninsel kann mit sämtlichen Installationen für Herd und Spüle ausgestattet werden. Weniger aufwendig und vor allem preiswerter ist die Gestaltung als reine Vorbereitungsinsel.


Online-Küchenberatung: Bauformen in der Übersicht

Die Größe von Küchen spielt keine Rolle und auch der Grundriss kann noch so ausgefallen sein – erlaubt ist, was gefällt, und möglich ist nahezu alles. Grundsätzlich werden die genannten fünf Küchenformen unterschieden: einzeilige, zweizeilige, L-förmige, U-förmige und Halbinsel- oder Inselküchen. Damit Sie eine Küche finden, in der Sie sich wohlfühlen, die gleichzeitig geschmackvoll und funktional ist, hält Umzugsunternehmen-Hannover.de hilfreiche Tipps und zahlreiche Anregungen für Sie bereit.