Der große Küchenratgeber von Planung bis Montage.

JETZT ANFRAGEN!

Bauformen in der Übersicht

Die Größe von Küchen spielt keine Rolle und auch der Grundriss kann noch so ausgefallen sein – erlaubt ist, was gefällt, und möglich ist nahezu alles. Grundsätzlich werden folgende fünf Küchenformen unterschieden: einzeilige, zweizeilige, L-förmige, U-förmige und Halbinsel- oder Inselküchen. Damit Sie eine Küche finden, in der Sie sich wohlfühlen, die gleichzeitig geschmackvoll und funktional ist, hält umzugsunternehmen-hannover.de hilfreiche Tipps und zahlreiche Anregungen für Sie bereit.

 
Einzeilige Küche

Einzeilige Küchen

Ist nur eine Stellwand vorhanden ist, wie beispielsweise in Einzimmerappartements oder kleine Wohnungen, sind einzeilige Küchen die passende Variante. Mindestens drei laufende Meter sollten es aber schon sein, um alle wesentlichen Geräte unterbringen zu können und ausreichend Arbeitsfläche zur Verfügung zu haben.

 
Zweizeilige Küchen

Zweizeilige Küchen

Befinden sich an den Schmalseiten des Raumes Türen oder Fenster, bieten sich zweizeilige Küchen an. Viel Stauraum, ausreichend Arbeitsfläche und optimale Raumnutzung sind die Vorteile. Zweizeilige Küchen eignen sich auch gut als offene Variante für große Räume, eine Parallele fungiert dann als Arbeitsbereich, Theke und Raumteiler.

 
L-Förmige Küchen

L-förmige Küchen

Eine häufig und gern gewählte Lösung sind L-förmige Küchen. Sie passen zu vielen Grundriss-Varianten, so auch bei Räumen, die mehrere Türen haben. Ob mit oder ohne Essplatz, ob großer oder kleiner Raum – Sie werden staunen, was alles möglich ist.

 
U-Förmige Küchen

U-förmige Küchen

Für große Räume sind U-förmige Küchen eine repräsentative Küchenform und optimal für großzügige Wohnküche. Ebenso ideal als reine Kochküchen, weil sie exakt auf die Arbeitsabläufe zugeschnitten werden können. Hauptmerkmale sind viele Schrankelemente und damit viel Stauraum sowie viel Arbeitsfläche.

 

Halbinsel- oder Inselküchen

Halbinsel- oder Inselküchen

Trendige, aus Profiküchen übernommene Varianten sind Halbinsel- oder Inselküchen, bei denen Küche, Ess- und Wohnbereich ineinander übergehen. Kommunikation lautet hier das Schlüsselwort. Die Position der an der (Halb-) Insel arbeitenden Person ist nicht zur Wand, sondern zum Raum ausgerichtet. Dass viele Köche den Brei verderben, ist nicht erwiesen. Gemeinsam Kochen macht richtig Spaß und ist in diesen großen Küchen gut möglich.

 
 

Küchendesign

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Erlaubt ist, was gefällt. Und so machen modische Trends auch vor Küchen nicht halt. Bei der Gestaltung neuer Küchen oder Neugestaltungen bestehender Küchen bringt der Zeitgeist frische Ideen auf den Tisch.

Entrümpelung

Traditionell und bodenständig

Küchen im Landhausstil haben eine lange Tradition. Verkörpern Sie doch die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Region und deren Besonderheiten, Geschichte und Charme. Funktionalität und Gemütlichkeit finden sich in perfektem Einklang. Den gestalterischen Möglichkeiten sind keinerlei Grenzen gesetzt. So können problemlos vorhandene Stücke wie alte Kachelöfen oder antike Vitrinen in Planungen miteinbezogen werden, ohne einen Stilbruch zu riskieren. Die Fronten der Küchenmöbel sind entweder aus Massivholz oder in Holzoptik gehalten.

Blickfänger: Kunsthandwerkliche Erzeugnisse aus der Region, ob getöpfert, geschmiedet oder gewebt, passen gut als Kücheneinrichtung. Auch alte Küchengeräte sind sehr dekorativ. Farbgestaltung: Alle Natürtöne passen gut zum rustikalen Stil der Landhausküchen. Im Gegensatz dazu sind die typischen friesischen Küchen meist Blau-Weiß gehalten.

Umzugsunternehmen buchen

Mediterran und natürlich

Holen Sie sich ein wenig vom letzten Urlaubsfeeling in Ihre Wohnung! Mediterrane Küchen wie in Spanien oder Griechenland werden immer beliebter. Hier trifft man sich gerne mit Familie, Freunden und Nachbarn, denn sonnige Farben und gemütliche Möbel machen auch bei schlechtem Wetter gute Laune. Es werden vorwiegend natürliche und naturbelassene Materialien verwandt. Terracottaböden, Wände in Rauhputzoptik und viel Holz sind die gängigen Zutaten.

Accessoires: Leinenvorhänge, grobe Tischtücher und rustikales Geschirr runden die Gesamtwirkung ab.

Farbgestaltung: Warme Farben wie Gelb, Orange, Rot, Ocker, Siena oder Umbra sind ideal für mediterranes Ambiente.

Geradlinig und schlicht

Ordnung und Übersichtlichkeit charakterisieren diese Küchen im asiatischen Stil. Die nahezu spartanisch wirkende Einrichtung lässt insbesondere kleine Küchen großzügig und luftig erscheinen. Möglichst alle Gebrauchsgegenstände werden in Schränken untergebracht. Wird gerne asiatisch gekocht, sollte ein Wok nicht fehlen. Schön, praktisch und kommunikativ, wenn die Kochstelle mit der Essbar oder dem Esstisch verbunden ist (Insellösung).

Dekorativ: Bonsais, Blumengestecke im Ikebana-Stil oder Figuren, wie beispielsweise ein kleiner Buddha, unterstreichen das asiatische Ambiente.

Farbgestaltung: Besonders eignen sind vor allem Weiß und Schwarz oder Grau in Kombination mit klarem Rot.

Umzugsunternehmen buchen

Kühl und professionell

Hier finden sich viele Elemente, die aus Profiküchen übernommen werden, wie zum Beispiel Geräte und Fronten aus Edelstahl, Aluminium oder Chrom. Das Design besticht durch klare großzügige Formen und kühle Optik. Breite und voluminöse Schränke und Schubläden sind entsprechende Highlights. Akzente können mit futuristischen Beleuchtungssystemen gesetzt werden, aber auch hier gilt: weniger ist mehr. Erkundigen Sie sich nach den Programmen der italienischen Küchendesigner.

Schnittig: Die Ausstattung mit professionellen Küchenwerkzeugen, zum Beispiel Profi-Messerblöcke oder Kochbestecke, ist ein Muss.

Farbgestaltung: Passend sind kühle Farben wie Weiß, Schwarz, Helles Grau, Blau, Blaugrün und Türkis. Übrigens: Blau lässt kleine Räume optisch größer erscheinen.

Hier gelangen Sie wieder zum Register.