Der große Küchenratgeber von Planung bis Montage.

JETZT ANFRAGEN!

Feng Shui – Einklang und Harmonie

Feng Shui ist eine jahrtausendealte fernöstliche Wissenschaft, deren Ursprünge in China liegen. Seit einiger Zeit finden sich auch in Europa immer mehr Anhänger, die versuchen, durch Feng Shui-Gestaltungen der Wohn- oder auch Arbeitsbereiche das Wohlbefinden und so die Lebensenergien zu steigern. Formen, Farben, Licht und deren Anordnung spielen dabei eine entscheidende Rolle. Küchen symbolisieren in der chinesischen Lehre den Reichtum eines Hauses und gelten im Feng Shui neben den Schlafzimmern als zweitwichtigster Raum in Wohnungen. Dort wird die Nahrung zubereitet, die die Menschen mit Lebensenergie versorgt. Wie können positive Energien zum Fließen gebracht werden? Wie positioniert man Herde optimal? Was hat es mit den fünf Elementen auf sich? Jede Küche lässt sich nach Feng Shui-Grundsätzen gestalten oder verbessern – umzugsratgeber.net verrät Ihnen wie.

Positive Energieströme

Große, gemütliche, helle und freundliche Räume, durch die die Energieströme sanft und harmonisch fließen. Nicht alle Küchen sind mit derart positiven Grundvoraussetzungen ausgestattet. Einfach gute Laune schaffen helle Farben wie gelb in Kombination mit kräftigen Erdtönen und laden die Nahrung mit positiver Energie auf. Auch gut: leicht abgetöntes Weiß, Symbol für Reinheit und Klarheit. Abgerundete Beleuchtungselemente, aber bitte keine flackernden Neonröhren, bringen Licht und warme Stimmung. Alle scharfen Kanten oder Gegenstände sind Verletzungsgefahren und sollten vermieden werden. Laut Feng Shui sind dies Pfeile, die auf Menschen schießen.

Schneidend: Messer in Schubladen oder Messerblöcken aufbewahren.

Abgerundet: Kanten können durch überhängende Pflanzen, Stoffe oder Zierbänder entschärft werden.

Aufgetischt: Bei Tischen eignen sich alle geschlossenen Tischformen, also runde, ovale, quadratische, rechteckige oder achteckige. Auf runde Tische sollte etwas Eckiges, auf eckige Tische etwas Rundes in die Mitte gestellt werden. Außerdem sollten Tische eine solide Tischplatte haben, denn Glastische vermitteln das Gefühl, die Mahlzeiten würden schweben, was zu Unsicherheiten führen kann..

Herdposition

Herde gelten als zentrale Punkte der Häuser, an dem die Vitalenergien entstehen. Deshalb sollten Herde, idealerweise auch die Arbeitsflächen, so angeordnet sein, dass die Köche nicht mit dem Rücken zur Tür arbeiten müssen, sondern die gesamte Küche überblicken können. Besonders gut lässt sich dies in Halbinsel- oder Inselküchen realisieren.

Hilfsmittel: Kann dieser Standort nicht realisiert werden, optimieren Spiegel an der Wand hinter dem Herd die Position, weil sich dadurch die Türe im Blickfeld befindet. Windspiele an der Küchentüre geben akustische Signale, wenn jemand den Raum betritt.

Fünf Elemente

Feng Shui unterscheidet fünf Elemente: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser. Die Fünf-Elemente-Lehre entstand aus der Beobachtung der Natur und ihren Wandlungsphasen. Alle Dinge werden den fünf Grundelementen zugeordnet, die den Ablauf der Naturerscheinungen regeln. Holz ernährt Feuer – die Asche des Feuers ernährt die Erde – aus Erde wird Metall gewonnen – die Mineralien der Erde machen Wasser lebendig – Wasser ernährt Pflanzen, aus denen Holz entsteht – Holz ernährt Feuer usw. Der Zyklus der Wandlungen ist nachfolgend skizziert. Die Pfeile im Uhrzeigersinn erklären den Entstehungszyklus, die Pfeile im Innern des Kreises stellen den Zerstörungszyklus dar.

Alle Gegenstände in Küchen können einem der fünf Elemente zugeordnet werden. Farben und Formen sind dabei maßgeblich. Um einen optimalen Energiefluss zu gewährleisten, müssen alle fünf Elemente miteinander im Einklang stehen. Ziel des Feng Shui ist es, zerstörerische Zyklen zu erkennen und aufzuheben. Konflikte zwischen den Elementen können durch Dekorationsgegenstände in Farbe und Form der Brückenelemente gut ausgeglichen werden.

Informativ: Welche Farben, Materialien, Objekte, Symbole und Formen welchem Element zuzuordnen sind erfahren Sie hier.

Wichtig: Herd (= Element Feuer) und Spüle (= Element Wasser) sollten nicht zu nahe nebeneinander stehen. Die Energie des Wassers würde ansonsten die Energie des Feuers löschen.

Hinweis: Auch Kühlschränke, Gefrierschränke oder –truhen und Waschmaschinen sind Vertreter des Wasserelements.

Mahlzeit: Interessant auch die Ernährungsprinzipien nach den fünf Elementen, die auf dem jahrtausendealten Erfahrungsschatz der traditionellen chinesischen Medizin basieren. Durch bewusste Auswahl einzelner Nahrungsmittel wird das Wohlbefinden positiv beeinflusst. Buchtipps: Barbara Temeli, „Ernährung nach den Fünf Elementen“ und „Das Fünf Elemente Kochbuch“, jeweils erschienen im Joy Verlag.

Hier gelangen Sie wieder zum Register.